Dienstag, 21. Dezember 2010

Beliebt und beantwortet.

wie funktioniert twitter?
-> Kurz-Mitteilungen, welche keiner längeren Überlegung erfordern, können ohne Bedenken übermittelt werden.

wer ist für die deutsche bahn verantwortlich?
-> Die Bundesregierung

was ist g6?
-> Gulfstream G650 (Kampfjet) oder in der Europäischen Union ein inoffizieller Zusammenschluss der sechs einwohnerstärksten europäischen Länder (Gruppe der Sechs).

was ist eigentlich ein blog?
-> Das ist so etwas wie ein Tagebuch, welches jedoch online ist und für die Öffentlichkeit zugänglich. Man kann ein Blog als Plattform für alle möglichen Informationen nutzen.

wieso gibt es jahreszeiten, sowie ebbe und flut oder hochwasser?
-> Jahreszeiten: Der Standort, an dem du dich auf der Erde befindest ändert während der Drehung der Erde um die Sonne ständig seinen Winkel zu der Sonneneinstrahlung. Wenn der Winkel flacher ist, kommen weniger Strahlen pro m³ bei dir an und es wird kälter.
-> Ebbe und Flut: Während sich die Erde rotiert, bewirkt der Mond eine zusätzliche Gravitation auf das Wasser. Der Schwerpunkt zwischen der Gravitation der Erde und des Mondes befinden sich noch innerhalb der Erde, wodurch sich auf der Seite die dem Mond zugewendet ist und auf der Seite die abgewendet ist, beid-seitig Flut herrscht.
-> Hochwasser: Starke, anhaltende Regenfälle, starke Schneeschmelze, Tauwetter mit Regen, Verklausungen, Eisstoß, meist in Kombination mit Niederschlags- oder Schneeschmelzhochwässern, Grundwasserhochstände, Übertritte aus Nachbarflüssen, Bruch von Staudämmen, Übergehen von Dämmen durch Bergrutsch in das Staubecken, Übergehen von Teichen

welche religion ist die richtige?
-> Keine und alle. Es existiert schlicht und einfach keine richtige Religion. Es lassen sich keine Beweise für oder gegen finden. Ich könnte behaupten, dass ein Kuchen zu mir gesprochen hat und mir erklärte, dass es Gott sei. Jedoch könnte ich dies niemandem beweisen und niemand könnte mir das Gegenteil beweisen.
Also rate ich jedem zur Rationalität; Sich "Göttern" zu beugen kann sich hinderlich auf jemandes Leben auswirken.
Das Jenseits wird wohl kaum verurteilen und den Gott einer Fraktion bei sich sitzen haben, welcher seine Allmächtigkeit nicht nutzte um euch auf den "richtigen Pfad" zu führen und euch dann in eine Hölle schickt (soviel zur Gütigkeit). Das Klingt außerdem mehr nach einem Teufel, statt einem Gott.

Samstag, 4. Dezember 2010

Dezember?

Dezember? Der beste Monat für einen Winterspammer.
Januar? Immer noch kalt, aber kein Schwein im Internet erkennbar.
Februar? Immer noch kalt, deshalb bin ich von der Wärme fast untrennbar.
März? Eventuell etwas wärmer, aber jeder ist noch im Winterschlaf und damit ein Penner.
April? Eventuell noch wärmer, aber zu viele schlechte Scherze und Kreativlosigkeit.
Mai? Ich merke die Veränderung in das positive, angenehme, warme, weswegen ich bei gutem Wetter, weniger klage.
Juni? Ich liebe das Wetter größtenteils und ich warte. Schlage höchstens die Zeit tot und mache keine Fehler.
Juli? Hammer geiles Wetter. Ich warte den einen Tag ab und packe erst später.
August, September, Oktober, November? Wird wohl langweilig, nicht besonders und wieder viel zu früh Winter.

Fortsetzung

Der Verdauungsprozess ist am prozessieren.
Das Hungergefühl fühle ich nicht mehr.
Aber es juckt mich überall, als würden mich Grashalme sanft streifen.
Ich kratze natürlich dagegen an, denn es kratzt mich nahezu unaufhörlich.
Dadurch wird wohl nur die Juck-Lage geändert...

Also werde ich wohl versuchen das Jucken zu ignorieren.
Ich merke schon: Ich merke vom Jucken weniger.
Am jucken finde ich keinen gefallen, ich könnte zwar diese Stellen erreichen,
aber dadurch nur das Verlangen erhöhen zu kratzen und Widerstand wäre nahezu unmöglich.
Dennoch werden weiterhin nervige Impulse gesendet...

Der Verdauungsprozess ist am prozessieren.
Also werde ich wohl versuchen das Jucken zu ignorieren.
Das Hungergefühl fühle ich nicht mehr.
Ich merke schon: Ich merke vom Jucken weniger.
Am jucken finde ich keinen gefallen, ich könnte zwar diese Stellen erreichen,
aber dadurch nur das Verlangen erhöhen zu kratzen und Widerstand wäre nahezu unmöglich.
Aber es juckt mich überall, als würden mich Grashalme sanft streifen.
Ich kratze natürlich dagegen an, denn es kratzt mich nahezu unaufhörlich.
Dennoch werden weiterhin nervige Impulse gesendet,
dadurch wird wohl nur die Juck-Lage geändert.

Die Thunfisch-Pizza involvierung

Sie ist im ofen und ich bin gerade erst heim gekommen.
Mein Körper ist absolut ausgelaugt und ich will nur noch meinen Hunger stillen.
Der Fernseher läuft und hält mich wach.

Mittwoch, 1. Dezember 2010

Dinge die ich mag

Kekse und Milch.

Dienstag, 23. November 2010

Ich sitze hier mal wieder...

...vor meinem Computer und schreibe meine Gedanken nieder.
Eigentlich weiß ich gar nicht was ich schreiben soll, wie immer.
Dennoch schreibe ich vor mich hin und habe keinen Schimmer,
wie es weiter geht oder enden wird.
Denk mehr darüber nach wie du es nennen wirst,
sage ich zu mir, wenn ich einen neuen Post schreiben will.
Ich bin eigentlich still und damit stiller als die meisten lauten Leute,
aber lauter als die meisten stillen Leute.
Damit sind für mich beide Gruppen leichte Beute,
denn wenn ich ihre Psyche häute,
so sehe ich das Gruppenzwang-Verhalten der großen Meute.
Genau das was ich eigentlich immer verabscheute.
Doch nun erneuerte ich meine fehlende Toleranz,
den schwachen Menschen gegenüber
und blicke in die Welt, aber noch viel trüber.

Fernsehen beeinflusst mich schon gar nicht mehr,
glaubte ich schon immer so sehr.
Doch manchmal ist eine Abfärbung zu erkennen,
wenn auch nicht besonders tief und schwer.
Besser als bei der großen Meute,
denn in ihren Köpfen ist es schon absolut leer.
Leider ist es der Fluch der meisten Leute,
was einer gewissen Minderheit Ärger beschert.
Aber interesse haben nur die Betroffenen,
und diese können in ihrer Unterzahl nur hoffen.

Keine Lust jetzt noch mehr zu schreiben,
denn ich bin mich mit anderen Sachen am herumtreiben.
Und weil ich nun nichts mehr schreib schreib,
sage ich nun tschüss und bye bye.

Freitag, 19. November 2010

Was'n Schwachsinn

Hab mir gerade mal einige alte Posts von mir durchgelesen und fand sie bescheuert.
Egal, deshalb lösch ich sie nun nicht sofort. Sieht auch viel besser aus, wenn diese Seite etwas gefüllter ist...
Trotzdem kommt keine Sau vorbei, um meine Posts zu lesen. Wieso sollte dies auch jemand tun? Ich les mir auch keine Blogs durch mit irgendeinem zufälligen Mist.
So wie ich das hier führe, könnte ich nur erfolgreich mit diesem Blog sein, wenn ich schon vor Start des Blogs bekannt gewesen wär.
Da dies aber nicht der Fall ist, werde ich weiterschreiben und hoffen, dass mich jemand trotzdem liest.
Vielleicht finden Psychologie-Studenten solche Blogs interessant.
Vielleicht aber auch nicht. Das hilft mir jetzt auch nicht weiter.

Was mir gerade aufgefallen ist: Dies ist, zum Teil, ein Post über fehlende Besucher, welchen ich schon öfter, aber anders, in anderen Blogs gesehen habe. Irgendwie lächerlich, aber irgendwie auch völlig egal.

Naja... Nun schreibe ich weiter und weiter und fülle dieses Posting mit weiterem Schwachsinn, da ich in den nächsten 2 oder 3 Minuten nichts zu tun habe.

Ich fühle mich beobachtet. Mir kommt es so vor, als gäbe es kaum noch Zufälle. Alles Bestimmung, aber manchmal auch gelenkte Bestimmung. Als würde mir jemand ein Schicksal vorspielen wollen.
Werde ich von jemandem beobachtet? Als wäre ich eine Versuchsperson oder ein Fernsehstar?
Will man mir diese Gedanken austreiben oder zeigen, wie ich mit solchen Gedanken umgehe?

Ich komme mir gesteuert vor. Als würde jemand meine Gedanken steuern. Eher gesagt: Beeinflussen.
Manchmal fühle ich dränge aus meinem Kopf. Zwänge. Ich sollte dies und das machen. Ich soll es nicht machen, sondern sollte es machen. Es wäre vielleicht besser, wenn ich es so mache. Mach dies jetzt so, dann wird es besser! Das ist besser, wenn du es so machst! Tu es.

So, ich geh nun meine Thunfisch-Pizza aus dem Ofen holen und verspeisen.
Ich hab heute noch einiges vor und es muss präzise ausgeführt werden. Damit meine ich natürlich nicht, die Pizza aus dem Ofen zu holen.
Sondern, ... (zensur)

Sonntag, 17. Oktober 2010

Fachkräftemangel

Wir brauchen mehr Sklaven! Mehr Idioten die täglich für die Wirtschaft und ihr eigenes Wohl arbeiten. Tag für tag.

Seehofer fordert einen Zuwanderungsstopp für Türken und Araber und Wulff sagt der Islam sei ein Teil Deutschlands.
Von der Leyen will Hürden für qualifizierte Sklaven aus dem Ausland senken, völlig egal woher diese kommen. Seehofer hält dies für Schwachsinn und Merkel bezieht keine klare Seite.
Politik in Deutschland. Politik. Menschen. Mehrheit. Dummheit. Keine Änderungen nur andere Verkleidungen.

Seehofer und Union erklärt Multikulti für tot...

...und die Wirtschaft fordert leichteren Zugang für qualifizierte Ausländer.
Stattdessen will man dann die Qualifizierung der Deutschen fördern.

Wenn das Bildungssystem nicht so hinüber wäre, gäbe es solche Probleme nicht...

...und natürlich wenn die Mehrheit der Menschen nicht so verblödete wäre.

Internetpräsenzlose Unternehmen

Telekommunikationsverband Bitkom teilte mit, dass vor allem kleine Unternehmen keine Internetpräsenz nutzen.
Jedes fünfte Unternehmen in Deutschland hat keine Internetpräsenz.

Fragt sich nur wer dafür verantwortlich ist und so etwas zulässt? Vorallem da das Internet große Möglichkeiten offen hält.
Vielleicht ist es auch besser so und das Web ist nicht so von Profitgier und Kommerz überschwemmt... Wobei es ja eigentlich seit dem Internet, schlimmer als je zuvor wurde.

Oder liegt es einfach nur in der Natur des Menschen?

Samstag, 25. September 2010

Verrückte Träume

Meine Träume bestimmen meine Grundstimmung.
Ach kein Bock jetzt mehr zu schreiben.
Part 2 is coming soon.
(Yeah... ... ...)

Kennt ihr das?

Man findet niemanden witzig. Man findet jeden witzig.
Manchmal denke ich, ich wäre nicht normal. Aber wer ist das schon?
Jeder, der keine Bewusstseins-Probleme hat, meiner Meinung nach.

Mir ist langweilig

Was soll ich tun?
Ich sitze zwischen der Schwelle des Wach-Bleibens und Schlafen-Gehens.
Stehen oder liegen?
Es wird im liegen enden, aber wie lange werde ich noch stehen?
Rhetorische Fragen sind nervig, für mich jedenfalls, dennoch verwende ich sie.
Ich bin müde und schreibe, außerdem höre ich Musik und bin nicht mehr so ganz mit meinem Bewusstsein anwesend. Es wird langsam hell, das stört mich und turnt mich ab. Vermutlich werde ich mich deshalb schlafen legen.
Ich bin schon satt und nicht mehr voll, also kann ich nun problemlos schlafen.
Wieso liege ich nicht schon im Bett?
Ich habe keine Lust mich hinzulegen. Wieso?
Weil ich wohl noch etwas Musik hören will und wach bleiben möchte.
Wieso möchte ich wach bleiben?
Weil ich nicht wach rumliegen will, glaube ich. Ich bin mir da selber nicht so sicher und habe keine Lust weiter darüber nachzudenken, vermutlich bin ich zu müde dafür.
Wen interessiert das?
Niemanden, deshalb hör ich jetzt auf zu schreiben und schau mal wie lang ich noch wach bleiben werde.